KalkMaster PageHeader

Unschlagbare Vorteile einer Entkalkungsanlage für Hauseigentümer

Was sind die Vorteile einer Entkalkungsanlage?

Mit einer Wasserenthärtungsanlage wird hartes Wasser herrlich weich und von den Härtebildnern Calcium und Magnesium befreit. Durch die Verwendung von weichem Wasser können technische Geräte länger halten und die Wertigkeit des Anwesens erhalten werden. Gleichzeitig wird das Wohlbefinden im Haushalt deutlich verbessert. Weitere Vorteile sind:
  • Weniger Ablagerungen in der Dusche
  • Längere Entkalkungsintervalle und weniger Stromverbrauch beim Boiler
  • Weniger Kalk auf sämtlichen Oberflächen und weniger Aufwand beim Putzen
  • Ca. 30 – 50% weniger Waschmittel und Reinigungsmittel, aktiver Schutz der Umwelt
  • Wasserentkalkungsanlagen bieten viele Vorteile für den Haushalt.
  • Sie sparen Zeit, Geld und schützen die Umwelt, indem sie Kalkablagerungen im Wasser verhindern.
  • Der Härtegrad des Wassers wird auf einen empfohlenen Standardwert reduziert und macht dadurch das Wasser weich.

Bei welcher Wasserhärte lohnt sich eine Entkalkungsanlage?

Eine Entkalkungsanlage ist sinnvoll, wenn das Wasser einen Härtegrad von etwa 25 französischen Grad hat. Sie hilft dabei, die Lebensdauer von Haushaltsgeräten wie Waschmaschinen, Geschirrspülern und Wasserkochern zu verlängern. Wenn Sie weiches Wasser verwenden, können Sie Geld sparen und Energiekosten senken. Das liegt daran, dass Kalkablagerungen in den Geräten reduziert werden und sie dadurch effizienter arbeiten.“

Ein Haushalt mit hartem Wasser kann durch die Verwendung von weichem Wasser etwa 1000 Franken pro Jahr sparen. Dies liegt daran, dass hartes Wasser zu höheren Reinigungsmittelausgaben führen kann. Weiches Wasser hingegen benötigt weniger Reinigungsmittel, um effektiv zu reinigen. Dadurch können die Haushaltskosten gesenkt werden.

Insgesamt ist die Installation einer Entkalkungsanlage eine lohnende Investition, die langfristig zu Kosteneinsparungen und einem verbesserten Lebenskomfort führt.

Wasserenthärtung wird immer häufiger, auch bei einem Härtegrad von 15-20°fH. Dies geschieht, da sich die Qualität der Wassersysteme verbessert und Menschen nach mehr Komfort streben. Dadurch wird der Komfort erhöht.

Für wen eignet sich eine Entkalkungsanlage?

Unser Trinkwasser ist in rund 70% der Schweizer Haushalte sehr kalkhaltig.

Kalkhaltiges Wasser kann in Haushalten zu verschiedenen Problemen führen, wie zum Beispiel Kalkablagerungen in Wasserleitungen, Haushaltsgeräten und Armaturen. Diese Ablagerungen können nicht nur die Lebensdauer der Geräte verkürzen, sondern auch zu einem erhöhten Energieverbrauch führen, da die Heizstäbe von Waschmaschinen und Geschirrspülern schneller verkalken.

Durch den Einbau einer Enthärtungsanlage können diese Probleme effektiv gelöst werden. Die Anlage entfernt die überschüssigen Mineralien aus dem Wasser, die für die Kalkbildung verantwortlich sind. Dadurch wird nicht nur die Bildung von Kalkablagerungen verhindert, sondern auch die Lebensdauer der Haushaltsgeräte verlängert.

Darüber hinaus bringt enthärtetes Wasser auch viele Vorteile für die Haut und Haare. Kalkhaltiges Wasser kann die Haut austrocknen und zu Irritationen führen, während enthärtetes Wasser die Haut schonender reinigt und weicher macht. Auch die Haare werden durch enthärtetes Wasser geschmeidiger und glänzender.

Insgesamt sorgt eine Enthärtungsanlage also nicht nur für eine längere Lebensdauer der Haushaltsgeräte, sondern auch für ein verbessertes Wellness-Erlebnis im gesamten Haushalt. Daher ist der Einbau einer solchen Anlage eine lohnende Investition für Eigenheimbesitzer und Mieter, die unter kalkhaltigem Wasser leiden.

Wie funktioniert eine Entkalkungsanlage mit Salz?

Im Gegensatz zu physikalischen Geräten wird bei einer salzbetriebenen Enthärtungsanlage die Härte im gewünschten Mass reduziert. Beim so genannten Ionenaustauscherverfahren werden Calcium und Magnesium durch Natriumionen ersetzt. Der Austausch erfolgt über ein spezielles Harz, welches von Zeit zu Zeit vollautomatisch mit Kochsalz regeneriert wird.

In einem Einfamilienhaus beträgt der Salzverbrauch mit unseren effizienten Enthärtungsanlagen typischerweise ca. 60 – 100 kg pro Jahr.

Wer installiert die Entkalkungsanlage?

Die Installation einer Entkalkungsanlage erfolgt entweder durch den Installateur oder durch den Hersteller. KalkMaster bietet alle Dienstleistungen von der Installation über die Inbetriebnahme bis hin zur Wartung aus einer Hand. In der Regel wird alles von demselben Mitarbeiter durchgeführt.

Hygiene5Plus - Unser umfassender Schutz für optimale Trinkwasserqualität bei Wasserenthärtungssystemen

Die Salzqualität ist wichtig bei der Wasserenthärtung

Für die Wasserenthärtung verwenden wir hochreines Tablettensalz in Lebensmittelqualität anstelle von Feinsalz mit technischer Qualität. Feinsalz enthält ein Antiklumpmittel, das zu Verunreinigungen in Entkalkungsanlagen führen kann. Unsere Anlagen bleiben daher frei von Rückständen im Salz.

Reduziertes Risiko der Keimbildung im Salzbehälter unserer Wasserenthärtungsanlagen

Im Salztank benutzen wir keinen Nylonsack. Dadurch wird das Keimrisiko verringert und der Tank lässt sich einfacher reinigen.

Unsere Wasserenthärter funktionieren ohne Silberharz

Anstelle von Silberharz setzen wir zeitgemässe Elektrolysezellen für die ständige Desinfektion des Harzbetts ein. Auf diese Weise umgehen wir die hohen Wechselkosten, die bei der Verwendung von Silberharz anfallen. Darüber hinaus wird durch den Verzehr von Trinkwasser keine Aufnahme von Silberionen verursacht.

Jede KalkMaster Wasserenthärtungsanlage funktioniert mit kurzen Regenerationszeiten

Nach dem strengen deutschen DVGW-Standard sollten Enthärtungsanlagen min. alle 4 Tage regenerieren, da jede Regeneration einer Verkeimung des Harzbetts vorbeugt. Deshalb arbeiten KalkMaster Wasserenthärtungsanlagen nach dieser Norm statt "nur" nach dem Schweizerischen Standard, der eine Regeneration min. alle 7 Tage vorschreibt. Unsere Anlagen benötigen weniger Harz und Salz pro Reinigung. Das ist besonders praktisch, wenn Sie im Urlaub sind.

Häufigere Umwälzung sorgt für besseres weiches Wasser

Durch den Einsatz von Hochleistungs-Harz können kleinere Harzportionen verwendet werden, was eine häufigere Zirkulation des Flascheninhalts ermöglicht. Dies führt zu einer geringeren Beeinflussung durch die Umgebungstemperatur und somit zu kühlerem und "frischerem" Weichwasser. Ein Unterschied, den Sie bemerken werden!

Wasser tut gut - Entkalkungsanlage von KalkMaster
Play Video about Erklärvideo Entkalkungsanlage

Die Entkalkungsanlagen und Wasserenthärter von KalkMaster sind die optimale Lösung für Kalkprobleme. Mit langjähriger Erfahrung, eigenen Innovationen und effizienten Herstellungsprozessen bietet KalkMaster innovative Entkalkungssysteme für private Haushalte an.

Mieten oder Kaufen Sie eine günstige Entkalkungsanlage mit allen Dienstleistungen. Sie erhalten eine 100% Service- und Weichwassergarantie. Vermeiden Sie hohe Investitionskosten bei der Mietlösung. 

Jetzt 1 Jahr günstig Probe testen.

Definition Wasserenthärtung bei Wikipedia

Die fünf neuesten Google-Bewertungen

KalkMaster hat schon über 2700 zufriedene Kunden in der Schweiz und bereits über 625 Google Reviews. Lesen Sie selbst, was Kunden über KalkMaster schreiben.