Enthärtungsanlage Trinkwasser

Die Wasserqualität nach einer richtig gewarteten und eingestellten Enthärtungsanlage entspricht der Trinkwassernorm, was auch gesetzlich gefordert wird. Damit dies auch dauerhaft gewährleistet werden kann, sollte ein Servicevertrag mit dem Anbieter abgeschlossen werden. Beim Trinkwasserkonsum ist zu beachten, dass einzig die Zusammensetzung wird beim Ionenaustausch verändert wird, da Calcium und Magnesium im gewünschten Mass und 1:1 durch Natrium ersetzt wird, weshalb empfindliche Gaumen beim Trinken ab dem Wasserhahn manchmal eine leichte Geschmacksveränderung wahrnehmen. Bei Kaffee und Tee schätzt man das enthärtete Trinkwasser aber zumeist, weil die Aromastoffe besser zur Entfaltung gelangen (Kalk verbindet sich mit Koffein bzw. Teein und reduziert die Intensität der Aromen). Interessanterweise weist auch Gemüse eine bessere Bisskonsistenz auf, wenn dieses mit weichem Wasser gekocht wird. Und Pasta-Gerichte bleiben in einem längeren Zeitbereich „al dente“, wenn das Kochwasser aus einer Enthärtungsanlage stammt. Das Wasser aus einer Enthärtungsanlage ist jedoch nicht von sich aus salzig, da das Salz mit dem Abwasser während der Regeneration in die Kanalisation gespült wird.