Kalkhaltiges Wasser führt im Haushalt zu einigen Problemen. Um die weisslichen Ablagerungen zu entfernen, reichen zum Glück Essig und Zitronensäure.

06.09.2019, von Helen Weiss

© Photo Myriam Zilles on Pixabay

© Photo Myriam Zilles on Pixabay

An Armaturen, Duschwänden oder Fliesen – unschöne Kalkablagerungen finden sich in nahezu jedem Bad und jeder Küche. Und auch unsere Kaffeemaschinen und Wasserkocher bleiben von den Flecken nicht verschont. Günstiger und erst noch umweltfreundlicher als der ständige Gebrauch von Entkalkern sind Essig oder Zitronensäure. Denn Säuren sind zur Entfernung von Kalkablagerungen unverzichtbar: Die richtige Konzentration, die Einwirkzeit sowie das gründliche Nachspülen mit klarem Wasser und anschliessendem Trockenwischen führen zu glänzenden Oberflächen.

Helen WeissHelen Weiss

ist freie Journalistin und schreibt für Fachzeitschriften und Tageszeitungen über Themen rund um Fauna und Flora, Garten, Wohnen und Gesundheit.

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel